Techniker/innen Anlagezustand (TAZ)
Mit der neuen Eisenbahn Alpentransversale (NEAT) werden wichtige Ziele der
Schweizer Umwelt- und Verkehrspolitik umgesetzt. Die Verlagerung des
Transitgüterverkehrs von der Strasse auf die Schiene und Verbesserungen im
Personenverkehr werden Realität.

Mit der Inbetriebnahme des über 15 Kilometer langen Ceneri-Basistunnels wird im
Dezember 2020 die Flachbahn auf der Nord-Süd-Eisenbahnachse vollendet. Doch
bevor es so weit ist, laufen von März bis August 2020 umfangreiche Tests.
Überprüft werden Fahrbahn und Fahrleitung, Zugsicherungsanlagen und
Telekommunikation. Mit verschiedenen Zugstypen werden Messfahrten durchgeführt,
Daten detailliert erfasst, ausgewertet und das Zusammenspiel aller
Tunnelkomponenten beurteilt. Damit wird die Funktionalität des Bauwerks und die
Erfüllung der Sicherheitsanforderungen nachgewiesen.

Bei diesen Prüfungen spielen Techniker/innen Anlagezustand (TAZ) eine zentrale Rolle. Sie arbeiten mit einem Team von Fachleuten der SBB und der am Bau
beteiligten Unternehmen. Auftretende Anlagen- und Systemstörungen werden vom
TAZ erfasst, beurteilt und zur umgehenden Behebung an die Verantwortlichen
weitergeleitet. Der TAZ überwacht den Prozess des Störungsmanagements.
Eine spannende Aufgabe für Menschen mit technischem Flair, die sich in ein
eingespieltes Team einfügen können. Ab November 2019 werden die TAZ in
verschiedenen Schulungen theoretisch und praktisch auf ihre Aufgabe
vorbereitet. Der operative Einsatz läuft, wie der Testbetrieb, vom März bis Ende
August 2020. Arbeitsort ist die Betriebszentrale SBB in Pollegio.
Wenn Sie zwischen 20 und 75 Jahre alt sind, sich für einen temporären
Teilzeiteinsatz während der Testphase interessieren und Flexibilität und Bereitschaft
für unregelmässige Arbeitszeiten mitbringen, ist das Ihre Chance, bei der
Inbetriebsetzung des Ceneri-Basistunnels dabei zu sein.
Informationen finden Sie unter www.alptransit.ch/testbetrieb.